Eine mobile Ausstellung und ein kreatives Vermittlungsangebot für Kinder und Jugendliche im Landkreis Leipzig Veranstalterin: Kulturbahnhof e.V. aus Markkleeberg

Gibt es das „eine“ Zuhause? Wo ist das? Handelt es sich um Orte, Gegenden, eine Idee oder um ein bestimmtes Gefühl? Wie muss ein Zuhause sein, in dem ich mich wohl fühle? Brauche ich Sicherheit, vertraute Menschen, eine Arbeit, Geld, eine bestimmte Landschaft, einen gewissen Standard, ein spezifisches kulturelles oder politisches Umfeld, eine gemeinsame Sprache? Brauche ich ein Gefühl von Zugehörigkeit? Welche Rolle spielen Erinnerungen an die Vergangenheit, der „banale“ Alltag und die Perspektive in die Zukunft?

Diesen Fragen wollen wir anhand der künstlerischen Arbeiten und in der gemeinsamen kreativen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nachgehen. Wir wollen uns z.B. auf die Suche nach Gemeinsamkeiten begeben. Dabei sollen die privaten Erfahrungen der Kinder im Mittelpunkt stehen, damit sie dann im nächsten Schritt ihr näheres Umfeld kreativ erforschen und befragen können.

In unserer mobilen Ausstellung, die in 2018 durch Jugendclubs, Schulen und Horte tourt, zeigen wir aktuelle Arbeiten von Künstler*innen aus der BRD, aus Israel, Österreich, Südafrika, Kanada und Afghanistan, die auf ganz unterschiedliche Weise die Thematik „zuhause“ beleuchten. Anhand der mitgebrachten künstlerischen Arbeiten nähern sich unsere Vermittler*innen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen den inhaltlichen Themen und den künstlerischen Formaten an. Die künstlerischen Arbeiten dienen als Einstieg in das Thema, als Diskussionsgrundlage und als Anregung für die Entwicklung eigener künstlerischer Arbeiten. Im Mittelpunkt des Projektes steht dann das eigene kreative Schaffen der Kinder und Jugendlichen.

Zum ersten mal in 2018 haben wir unsere Ausstellung in den Februarferien im Jugendclub P12 in Gaschwitz/Markkleeberg gezeigt.